Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

 

Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis - Seminardetails


aktuelles Semester: SS24
Benutzername: Passwort:

Das Online-KomVor ermöglicht nach der Registierung das Erstellen eines persönlichen Stundenplanes für die eigene Planung.

Die Seminaranmeldung erfolgt in beiden Bachelor Studiengängen in zwei Phasen unter "Prüfungsverwaltung" im
Online Studierenden Support Center (OSSC) >>
Erste OSSC-Seminaranmeldung bis 19.02.2024, 14:00 Uhr
Zweite OSSC-Seminaranmeldung bis 25.03.2024, 14:00 Uhr

(Mehr Infos in der Hilfe)

Seminare (Bachelor) >> 
Seminare (Master) >> 
Semester wählen >> 
Registrieren >> 
Hilfe >> 

 
Semester:SS24
 
Titel:

MK 5 1/2: Magie und Demokratie

 
 
Lehrgebiet/Studienbereich:Kultur, Ästhetik, Medien - Literatur 
 
Scheine / Modul:Master KÄM Prüfung MK 5.1: Projektstudium II (Prüfungsordnung 2011/2015)
Master KÄM Prüfung MK 5.2: Projektstudium II (Prüfungsordnung 2011/2015)
 
DozentIn:Meis, Verena, Dr.
 
Seminarformat:Seminar möglichst vor Ort, nur soweit das nicht möglich ist, online

(Aktuelle Planung - Die konkrete Umsetzung besprechen die Lehrenden mit den Studierenden zum Seminarbeginn in der ersten Sitzung. Hinweise zum Seminarstart finden Sie in Moodle.)
 
Zeit:Dienstag,
14:15 Uhr bis 17:30 Uhr
(Mehrere Einzeltermine und Blocktermine)
Seminarumfang:4 SWS
Seminarbeginn:16.04
 
Raum:Raum 03.E.031 Kunstraum & exte
 
Kommentar:
[editieren]
Di. 14:15 - 17:30, Raum 03.E.031 Kunstraum & extern (ggfs. an einzelnen Terminen auch online)
Dienstag 16.4., 23.4., 30.4. 7.5., 21.5., 2.7. 14.15.-17:45h und ggfs. einer Exkursion von 31.5.-2.6.24

Inhalt:

Im Theaterstück Merlin oder Das wüste Land von Tankred Dorst, das 1981 am Schauspielhaus Düsseldorf uraufgeführt wurde, sitzt Zauberer Merlin, gerade geboren (sein Vater ist kein geringerer als der Teufel ...!), mit Bart und Brille auf einem Stein und liest die Zeitung von heute. Aus ihr, so meint Merlin, spricht nur die »Hitze des Augenblicks«. Die Zukunft sieht er lieber selbst voraus: nämlich König Artus’ Tafelrunde. Doch sein Vater, der Teufel, hat ganz andere Pläne mit ihm: Merlin soll die Menschen »zum Bösen befreien« und seine magischen Kräfte nicht für demokratische und unfruchtbare Hirngespinste verplempern.
Wir lesen gemeinsam Merlin oder Das wüste Land und fragen ganz unverblümt mit Blick auf gestern und heute nach dem Bezug von Magie und Demokratie, nach Chance und Scheitern Runder Tische, an denen Hierarchien aufgelöst, Krisen bewältigt und Kompromisse geschlossen werden können. Zudem verfolgen wir live, wie das Theaterstück am Theater Krefeld und Mönchengladbach zeitgleich für zwei Bühnen in zwei Städten konzipiert wird.
Dr. Verena Meis ist als Schauspieldramaturgin am Theater Krefeld und Mönchengladbach tätig.

Arbeitsformen:

Gemeinsames Lesen und gemeinsame Textarbeit, Diskussion, Gruppenarbeit und Präsentation, szenische Praxis, szenisches Experiment und Konzeption

Prüfungsleistungen bzw. Testat:

Erarbeitung eines szenischen Kommentars als Audio, eine szenische Gruppenpräsentation und ein schriftliches Konzept von max. 5 Seiten

Basisliteratur:

Tankred Dorst: Merlin oder Das wüste Land, Suhrkamp 2017.

 
Anwesenheit:Ein grundlegendes Ziel des Studiums sind auch die in den Modulhandbüchern beschriebenen Sozial- und Subjektkompetenzen im Bereich der Kommunikation und der sozialen Interaktion. Gerade diese Kompetenzen werden zu einem wesentlichen Anteil auch in der Begegnung in den Seminaren erworben. Insofern ist Ihre Teilnahme wichtig!

Für dieses Seminar ist die Teilnahme nach § 12 Abs. 6 der RahmenPO aber keine formale Voraussetzung für die Prüfung oder das Testat. Bitte beachten Sie, dass Sie sich die Inhalte und Kompetenzen, die in den Seminarsitzungen vermittelt werden, selbstständig aneignen müssen, wenn Sie nicht teilnehmen. Sie haben keinen Anspruch, dass alle Inhalte der Seminarsitzungen auch in anderer Form bereitgestellt werden, ggf. müssen sie diese selbst recherchieren und erlernen.

In Seminaren mit Referaten, Präsentationen u.ä. als Prüfungsleistung oder Testat ist eine Anwesenheit an der dafür festgelegten Sitzung in jedem Fall als Prüfungs- bzw. Testattermin erforderlich (sofern keine Regelung zum Nachteilsausgleich bzw. zur angemessenen Berücksichtigung familiärer Fürsorge eingreift).

In Seminaren mit Prüfungen/Testaten in Gruppenarbeit, Referaten, Präsentationen u.ä. müssen Sie außerdem an dem im KomVor oder im Seminar ggf. angegebenen Termin zur Abstimmung der Gruppen bzw. der Themen und Termine für Referate, Präsentationen u.ä. teilnehmen oder sich entsprechend der Angaben des/der Lehrenden bei ihm/ihr melden um das abzustimmen – ggf. müssen Sie sich dann selbst eine Gruppe suchen oder Sie werden zu einem Thema, Termin bzw. einer Gruppe zugewiesen.

 
Seminaranmeldung:Die Online-Seminaranmeldung in den Bachelor-Studiengängen und im Master Empowerment Studies war nur bis zum 25.03.2024, 14:00 Uhr möglich.

Informationen zur Vergabe von freien Plätzen.

 
Prüfungsanmeldung und Testatanmeldung:Frist zur Prüfungs- und Testatanmeldung für dieses Seminar:
29.03.2024 bis 29.04.2024


Wenn Sie im OSSC einen Seminarplatz erhalten haben (in den Masterstudiengängen ggf. abweichende Regelungen beachten) oder wenn der*die Dozent*in Sie nachträglich im Seminar zugelassen hat, müssen Sie sich zusätzlich innerhalb der oben genannten Frist selbst im OSSC zur Prüfung bzw. zum Testat anmelden.
Online Studierenden Support Center (OSSC) >>
(soweit nicht oben im Kommentar anders angegeben).

Die Prüfungsanmeldung (auch zur Anmeldung zum Testat) finden Sie im OSSC nach Login unter "Prüfungsverwaltung", eine Beschreibung des Verfahrens finden Sie hier:
Infos zur Prüfungs- und Testatanmeldung >>

 
eigener Stundenplan:Die Vormerkung für den persönlichen Stundenplan ist erst nach dem Login möglich. Ihre Logindaten erhalten sie nach der Registrierung für das Online-KomVor.