Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

 

Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis - Seminardetails


aktuelles Semester: WS18/19
Benutzername: Passwort:

Das Online-KomVor ermöglicht nach der Registierung das Erstellen eines persönlichen Stundenplanes für die eigene Planung.

Die Seminarbelegung erfolgt in beiden Bachelor Studiengängen bis 30.07.2018 unter "Prüfungsverwaltung" im
Online Studierenden Support Center (OSSC) >>
(Mehr Infos in der Hilfe)

Seminare (Bachelor) >> 
Seminare (Master) >> 
Semester wählen >> 
Registrieren >> 
Hilfe >> 

 
Semester:WS18/19
 
Titel:

Drogen - Kriminalität, Kriminalisierung, Kriminalprävention

 
 
Lehrgebiet/Studienbereich:Rechtswissenschaften 
 
Scheine / Modul:BA SA/SP Prüfung A 4.1, Modul: Rechtliche, institutionelle und sozialwirtschaftliche Bedingungen (Prüfungsordnungen bis 2010)
BA SA/SP Prüfung A 4.1, Modul: Rechtliche, sozialpolitische, institutionelle und sozialwirtschaftliche Bedingungen (Prüfungsordnung 2011/2015)
BA SA/SP Prüfungen W.1/2: Wahlmodul: Beratung - Supervision - Soziale Aktivierung (Prüfungsordnungen bis 2010)
BA SA/SP Prüfungen S 2.1-3: Schwerpunkt: Beratung (Prüfungsordnung 2011/2015)
BA Kind Prüfung SP2.1-3: Schwerpunkt: Beratung (Prüfungsordnung 2014/2015)
BA SA/SP Prüfungen S 6.1-3: Schwerpunkt: Exklusion-Inklusion-Diversity (Prüfungsordnung 2011/2015)
BA Kind Prüfung SP6.1-3: Schwerpunkt: Exklusion-Inklusion-Diversity (Prüfungsordnung 2014/2015)
BA SA/SP Prüfungen W.1/2: Wahlmodul: Gesundheit, Gesundheitsförderung - Prävention - Rehabilitation (Prüfungsordnungen bis 2010)
BA SA/SP Prüfungen S 7.1-3: Schwerpunkt: Gesundheit (Prüfungsordnung 2011/2015)
BA Kind Prüfung SP7.1-3: Schwerpunkt: Gesundheit (Prüfungsordnung 2014/2015)
BA SA/SP Prüfungen S 9.3: Schwerpunkt: Menschenrechte (Prüfungsordnung 2011/2015)
BA Kind Prüfung SP9.3: Schwerpunkt: Menschenrechte (Prüfungsordnung 2014/2015)
BA SA/SP Prüfungen S 12.1-3: Schwerpunkt: Aktuelle Theorie- und Forschungsperspektiven in der Sozialen Arbeit (Prüfungsordnung 2011/2015)
BA Kind Prüfung WA.1: Wahlmodul (Prüfungsordnung 2014/2015)
BA SA/SP Prüfungen WM.1/2: Wahlmodul (Prüfungsordnungen ab 2011)
 
DozentIn:Temme, Gaby, Prof. Dr.
 
Zeit:Freitag,
09:00 Uhr bis 12:30 Uhr,
ab dem 12.10. 4 SWS
 
Raum:03.2.047
 
Kommentar:
[editieren]
Der Termin vom 02.11.2018 entfällt aufgrund einer Tagung.
Ersatztermin ist 06.11.2018 von 18.00 - 21.15 Uhr in Raum 03.2.047.

Inhalt:

Drogenkonsum ist Alltag: Schokolade, Tee, Kaffee, Zigaretten, Sport, Pilze, Heroin, Morphin, Cannabis, Alkohol etc. Strafrechtlich relevant wird der Konsum, wenn er Zustände hervorruft, die den Straßenverkehr gefährden, einen Vollrausch i.S.d. § 323a StGB vorliegt, Straftaten begangen werden, weil eine Drogenabhängigkeit vorliegt oder der Besitz einer illegalisierten Drogen eine Strafbarkeit nach dem Betäubungsmittelstrafrecht hervorruft.
Das Seminar setzt sich mit den rechtlichen Grundlagen der Strafbarkeit im Zusammenhang mit Drogen auseinander. Dabei wird thematisiert, welche Bedeutung eine Kriminalisierung für die Soziale Arbeit hat, inwieweit die Illegalisierung über das Betäubungsmittelstrafrecht gesundheitsschädlich ist und welche Möglichkeiten der Kriminalprävention es gibt.

Ziel des Seminars ist die Vermittlung relevanten Basiswissens zum Bereich der Drogen sowie eine kritische Reflexion der jeweiligen Drogenpolitik für die Arbeitsfelder der Sozialen Arbeit.

Empfehlungen zu speziellen Kenntnissen und Bereitschaften:

Kenntnisse im Strafrecht sind von Vorteil.

Arbeitsformen:

Diverse

Prüfungsleistungen bzw. Testat:

A 4.1.: Referat & Handout
Im Referat & Handout muss erkennbar sein, dass der*die Studierende Aufbaukenntnisse im Recht besitzt, die in Bezug auf das Thema und die Arbeitsfelder der Sozialen Arbeit angewendet werden können. Eine Einbeziehung der relevanten §§, von aktueller Rechtsprechung (juris-Datenbank) und Rechtskommentaren ist unerlässlich.
Themen werden im ersten Vorbereitungstermin vergeben.

Verbindlicher Aufbau für Handout & Vortrag:
1. Objektive Sicherheitslage
2. Prüfungsaufbau des § mit jeweiligen Kommentierungen
3. Fallbeispiele aus der Juris-Datenbank
4. Bedeutung der Sozialen Arbeit bei den Fallbeispielen
5. Kriminalpräventionsmaßnahmen
6. Literaturverzeichnis

Note: 50% Handout + 50% Vortrag
Abgabe ENTWURF Handout bis 23.11.2018, Besprechung: 28.11.2018
Referatpräsentation: 14.12.18 - 18.01.19

Hinweis: Es können für A4.1 nur 20 Referate vergeben werden. Bei größerem Interesse entscheidet das Los. Für aus dem Losverfahren nicht erfolgreich Hervorgehende wird eine zweistündige Klausur am 06.02.2019 von 10.00 - 12.00 Uhr angeboten.


Schwerpunkte 2, 6, 7, 9.3, 12 - Hausarbeit
Formalien entsprechend WAS-Leitfaden, 15 Seiten (ohne Deckblatt, Abkürzungsverzeichnis, Gliederung und Literaturverzeichnis)
Im Rahmen des gewählten Themas ist eine eigene Fragestellung zu bilden und zu bearbeiten.
Abgabe der Hausarbeit: 13.02.2019 bis 12.00 Uhr in Papierform in Postfach Temme

S2 - Hausarbeit
Thema 1: Die Bedeutung der Beratung für kriminalisierte Drogenkonsumenten*innen
Thema 2: Die Bedeutung der Beratung in Einrichtungen gem. § 64 StGB
Thema 3: Die Bedeutung der Beratung in Einrichtungen gem. § 35 BtMG
Thema 4: Die Bedeutung der Beratung von Drogenkonsumenten*innen im Strafvollzug

S6 - Hausarbeit
Thema 1: Kriminalisierung im Drogenbereich als Mittel der Exklusion
Thema 2: Entkriminalisierung und Legalisierung im Drogenbereich als Mittel der Inklusion
Thema 3: Die Relevanz von Diversity für Fragen der Drogenkriminalpolitik
Thema 4: Intersektionalität als Grundlage der Analyse der Kriminalisierung von Drogenkonsumenten*innen

S 7 - Hausarbeit
Thema 1: Die gesundheitsschädlichen Wirkungen des Strafrechtssystems für Drogenkonsumenten*innen
Thema 2: Möglichkeiten der Gesundheitsförderung von Drogenkonsumenten*innen im Strafvollzug

S 9.3 - Hausarbeit
Thema: Die Bedeutung der Entscheidung "Wenner versus Germany" für die Soziale Arbeit

S 12 - Hausarbeit
Thema: Veränderungen & Veränderungspotentiale in der Sozialen Arbeit durch die Möglichkeit der Kontrollierten Heroinabgabe

Basisliteratur:

Zu jeder Veranstaltung ist die Gesetzestextesammlung zur Sozialen Arbeit mitzubringen!

Im ersten Veranstaltungstermin wird eine Literaturliste ausgehändigt.

 
Seminarbelegung:Die Online-Seminarbelegung in den Bachelor Studiengängen war nur bis zum 30.07.2018 möglich. Freie Plätze werden ggf. in der ersten Seminarsitzung vergeben (soweit nicht oben im Kommentar anders angegeben). In allen Seminaren in den Grundmodulen der Bachelor Studiengänge gibt es freie Plätze wenn nicht oben unter Teilnahmebeschränkung etwas anderes Vermerkt ist.

 
Prüfungsanmeldung und Testatanmeldung:Frist zur Prüfungs- und Testatanmeldung für dieses Seminar:
24.09.2018 bis 29.10.2018


Wenn Sie sich durch Unterschrift auf der Seminarliste verbindlich zum Seminar angemeldet haben, müssen Sie sich zusätzlich innerhalb der oben genannten Frist selbst im OSSC zur Prüfung bzw. zum Testat anmelden.
Online Studierenden Support Center (OSSC) >>
(soweit nicht oben im Kommentar anders angegeben).

Die Prüfungsanmeldung (auch zur Anmeldung zum Testat) finden Sie im OSSC nach Login unter "Prüfungsverwaltung", eine Beschreibung des Verfahrens finden Sie hier:
Infos zur Prüfungs- und Testatanmeldung >>

 
eigener Stundenplan:Die Vormerkung für den persönlichen Stundenplan ist erst nach dem Login möglich. Ihre Logindaten erhalten sie nach der Registrierung für das Online-KomVor.