Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

 

Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis - Seminardetails


aktuelles Semester: WS21/22
Benutzername: Passwort:

Das Online-KomVor ermöglicht nach der Registierung das Erstellen eines persönlichen Stundenplanes für die eigene Planung.

Die Seminaranmeldung erfolgt in beiden Bachelor Studiengängen in zwei Phasen unter "Prüfungsverwaltung" im
Online Studierenden Support Center (OSSC) >>
Erste OSSC-Seminaranmeldung bis 26.07.2021
Zweite OSSC-Seminaranmeldung bis 04.10.2021

(Mehr Infos in der Hilfe)

Seminare (Bachelor) >> 
Seminare (Master) >> 
Semester wählen >> 
Registrieren >> 
Hilfe >> 

 
Semester:SS20
 
Titel:

Ethische Fragen zu Rassismus und sozialer Ungleichheit

 
 
Lehrgebiet/Studienbereich:Sozialphilosophie 
 
Scheine / Modul:BA Soz Prüfungen A 3.1/2, Modul: Gesellschaftliche Strukturen und Entwicklungen (Prüfungsordnungen bis 2010)
BA Soz Prüfungen A 3.1, Modul: Gesellschaftliche Strukturen und Entwicklungen (Prüfungsordnung 2011/2015/2021)
BA Soz Prüfungen S 6.1-3: Schwerpunkt: Exklusion-Inklusion-Diversity (Prüfungsordnung 2011/2015/2021)
BA Kind Prüfung SP6.1-3: Schwerpunkt: Exklusion-Inklusion-Diversity (Prüfungsordnung 2014/2015/2021)
BA Soz Prüfungen S 9.2: Schwerpunkt: Menschenrechte (Prüfungsordnung 2011/2015/2021)
BA Kind Prüfung SP9.2: Schwerpunkt: Menschenrechte (Prüfungsordnung 2014/2015/2021)
BA Soz Prüfungen S 9.3: Schwerpunkt: Menschenrechte (Prüfungsordnung 2011/2015/2021)
BA Kind Prüfung SP9.3: Schwerpunkt: Menschenrechte (Prüfungsordnung 2014/2015/2021)
BA Soz Prüfungen S 11.1-3: Schwerpunkt: Zivilgesellschaft (Prüfungsordnung 2011/2015/2021)
BA Kind Prüfung H 3.2, Modul: Menschliche Entwicklung (Prüfungsordnung 2010)
BA Kind Prüfung H3.2.1: Diversität von Kindheit und Familie - exemplarische Vertiefung (Prüfungsordnung 2014/2015)
BA Kind Prüfung WA.1: Wahlmodul (Prüfungsordnung 2014/2015/2021)
BA Soz Prüfungen WM.1/2: Wahlmodul (Prüfungsordnungen ab 2011)
 
DozentIn:Gandouz-Touati, Yasmina , Dipl.-Soz. Arb.
 
Zeit:Vorbesprechungstermin (online in Teams): Do, den 21.5 von 12.30- 14.00 Uhr (Raum 03.2.054)

Blocktage (voraussichtlich online): Fr- So: 5.6- 7.6.2020 (Raum 03.1.022) und Fr-So: 26.6-28.6.2020 (Raum 03.2.052), jeweils 10:00-18:00 Uhr
Seminarumfang:4 SWS
Seminarbeginn:Siehe Zeitangabe
 
Raum:s. Zeitangabe
 
Kommentar:
[editieren]
Die Seminaranmeldung für dieses Seminar ist abgeschlossen.
Bitte in Moodle prüfen, ob Sie einen Seminarplatz erhalten haben.


Die Vorbesprechung am 21.5. findet online in MS Teams statt. Der Block findet voraussichtlich Online mit asyncronen Arbeitsformen (also so, dass nicht immer alle gemeinsam gleichzeitig online arbeiten) statt, sollte Ende Juni ein Seminar vor Ort möglich sein, findet der Block in Präsens statt.

Teilnahmebeschränkung:

Dieses Seminar ist auf 45 TeilnehmerInnen beschränkt. (Selbstreflexion)

Inhalt:

Wir alle sind eingebettet und verstrickt in rassistische (sexistische, ableistische, ...) Strukturen und Denkmuster, die wir - häufig? zumeist? - unbewusst durch unser Sprechen und Handeln fortschreiben und damit festigen. Gesellschaftliche Realitäten und das eigene professionelle Handeln muss daher fortwährend fachwissenschaftlich und professionsethisch reflektiert werden auf dem Hintergrund geschichtlich gewachsener Strukturen und aktueller Herausforderungen analysiert werden.

Inhalt des Seminars ist sowohl die historische Hinleitung vom Interesse der Sozialen Arbeit an Differenz zu Ausländerpädagogik und Interkultureller Pädagogik als auch die kritische Diskussion von Interkulturellen Ansätzen unter sozial- und kulturwissenschaftlichen sowie ethischen Aspekten: Welches Verständnis von Kultur liegt interkulturellen Ansätzen zugrunde? Wie ist es verknüpft mit Vorstellungen der Nation und des Volkes? Welche In- und Ausschlüsse werden damit fortgeschrieben?

Auf der Grundlage von Rassismustheorien und intersektionalen Perspektiven geht es um eine Auseinandersetzung mit institutionellem Rassismus und die Entwicklung macht- und rassismuskritischer Perspektiven für die Soziale Arbeit.

Empfehlungen zu speziellen Kenntnissen und Bereitschaften:

Studieren geht nicht ohne Lesen! Die Bereitschaft zur intensiven Textlektüre wird vorausgesetzt!

Arbeitsformen:

Diskussionen, Gruppenarbeit, Inputs durch die Dozentin, Übungen aus der politischen und rassismuskritischen Bildungsarbeit

Prüfungsleistungen bzw. Testat:

Portfolio oder Hausarbeit

 
Seminaranmeldung:Die Online-Seminaranmeldung der ersten Phase in den Bachelor-Studiengängen und im Master Empowerment Studies war nur bis zum 26.07.2021 möglich. Weitere Seminarwünsche können in der zweiten Phase bis zum 04.10.2021 abgegeben werden im
Online Studierenden Support Center (OSSC) >>
(soweit nicht oben im Kommentar anders angegeben)
Informationen zur zweiten Phase und zur Vergabe von freien Plätzen.

Die Seminaranmeldung finden Sie im OSSC nach Login unter "Prüfungsverwaltung", eine Beschreibung des Verfahrens finden Sie hier:
Infos zur Seminaranmeldung >>

In allen Seminaren in den Grundmodulen der Bachelor-Studiengänge und im ersten Semester des Master Empowerment Studies gibt es freie Plätze wenn nicht oben unter Teilnahmebeschränkung etwas anderes vermerkt ist. Studierende im ersten Semester geben ihre Seminarwünsche bis zur Frist der zweiten Phase ab.

 
Prüfungsanmeldung und Testatanmeldung:Frist zur Prüfungs- und Testatanmeldung für dieses Seminar:
04.05.2020 bis 02.06.2020


Wenn Sie im OSSC einen Seminarplatz erhalten haben (in den Masterstudiengängen ggf. abweichende Regelungen beachten) oder wenn der*die Dozent*in Sie nachträglich im Seminar zugelassen hat, müssen Sie sich zusätzlich innerhalb der oben genannten Frist selbst im OSSC zur Prüfung bzw. zum Testat anmelden.
Online Studierenden Support Center (OSSC) >>
(soweit nicht oben im Kommentar anders angegeben).

Die Prüfungsanmeldung (auch zur Anmeldung zum Testat) finden Sie im OSSC nach Login unter "Prüfungsverwaltung", eine Beschreibung des Verfahrens finden Sie hier:
Infos zur Prüfungs- und Testatanmeldung >>

 
eigener Stundenplan:Die Vormerkung für den persönlichen Stundenplan ist erst nach dem Login möglich. Ihre Logindaten erhalten sie nach der Registrierung für das Online-KomVor.