Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

 

Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis - Seminardetails


aktuelles Semester: WS21/22
Benutzername: Passwort:

Das Online-KomVor ermöglicht nach der Registierung das Erstellen eines persönlichen Stundenplanes für die eigene Planung.

Die Seminaranmeldung erfolgt in beiden Bachelor Studiengängen in zwei Phasen unter "Prüfungsverwaltung" im
Online Studierenden Support Center (OSSC) >>
Erste OSSC-Seminaranmeldung bis 26.07.2021
Zweite OSSC-Seminaranmeldung bis 04.10.2021

(Mehr Infos in der Hilfe)

Seminare (Bachelor) >> 
Seminare (Master) >> 
Semester wählen >> 
Registrieren >> 
Hilfe >> 

 
Semester:WS21/22
 
Titel:

Rhythmus – Improvisation – Instant Composing. Community-Music im Ensemble

 
 
Lehrgebiet/Studienbereich:Kultur, Ästhetik, Medien - Musik 
 
Scheine / Modul:BA Soz Prüfungen A 5.1/2, Modul: Kultur, Ästhetik und Medien (Prüfungsordnung 2011/2015/2021)
BA Soz Prüfungen S 8.1-3: Schwerpunkt: Kulturarbeit/Kulturpädagogik (Prüfungsordnung 2011/2015/2021)
BA Kind Prüfung SP8.1-3: Schwerpunkt: Kulturarbeit/Kulturpädagogik (Prüfungsordnung 2014/2015/2021)
BA Kind Prüfung WA.1: Wahlmodul (Prüfungsordnung 2014/2015/2021)
BA Soz Prüfungen WM.1/2: Wahlmodul (Prüfungsordnungen ab 2011)
 
DozentIn:Giefers, Oliver, M.A.
 
Seminarformat:Aktuell ist nicht absehbar, inwieweit in diesem Semester Seminare in Präsenz stattfinden können. Die aktuelle Planung für dieses Seminar ist vor diesem Hintergrund:
Seminar zwingend vor Ort

Die konkrete Umsetzung besprechen die Lehrenden mit den Studierenden zum Seminarbeginn online in Moodle oder in Videokonferenzen. Bitte beachten, dass auch bei Onlineseminaren ggf. Prüfungen in Präsenz stattfinden können.
 
Zeit:Vorbeitunstreffen: Dienstag, 26.10.2021 von 18.00-19.30 Uhr ODER Dienstag, 09.11.2021 von 18.00-19.30 Uhr (via TEAMS - je nach Lage (Corona) auch in Präsenz); Block 31.01.2022 – 04.02.2022, jeweils 10 – 18 Uhr
Seminarumfang:4 SWS
Seminarbeginn:26.10
 
Raum:Block 03.E.024
 
Kommentar:
[editieren]

Inhalt:

Wo Menschen zusammenkommen, ist sofort Klang und Rhythmus im Spiel. Da wird improvisiert, mit Worten, Gesten, Blicken, es wird gesprochen und gelacht, gelaufen und gewippt, geatmet und geseufzt, und es entsteht spontan eine „Komposition“ aus Klängen des Alltags. Genau das ist der Kern des Wortes Kom-Position – man setzt (oder stellt) sich zusammen, um etwas zusammen-zu-setzen.
Rhythmus, Klang, Töne und Improvisation spiegeln unser Leben als Veränderung, Wachstum – Transformation – Musik entsteht.
Die unvorhersehbaren Wendungen von bekannten Mustern, die individuelle Freiheit, geprägte Formen aufzubrechen und Grenzen zu überschreiten, bilden die Basis für das Komponieren. Es entsteht Offenheit für Andere und Anderes – in einer Community, „deren Mitglieder einander einladen, ermutigen und inspirieren, noch einen Schritt weiter zu gehen, noch einmal etwas Neues auszuprobieren und über sich hinauszuwachsen“ (Gerald Hüther).
Eben dies wollen wir im Seminar gemeinsam erproben, mit und ohne Instrumente, mit und ohne Vorkenntnisse, in jeden Fall aber ohne Druck, Vorgaben und Hemmschwellen.
Wie lässt sich Musik für alle im Ensemble umsetzen? Welche Instrumente, Medien und welches Material kommen wie zum Einsatz? Der Ansatz der Community Music liefert eine Reihe von methodischen Tools zur Realisierung von Musik in auch heterogenen Gruppen. Dazu gehört insbesondere die Improvisation, der Mut zum Handeln "im Moment".

Empfehlungen zu speziellen Kenntnissen und Bereitschaften:

Keine musikalischen Vorkenntnisse notwendig, allerdings die Bereitschaft, sich auf Neues einzulassen, im Ensemble kreativ zu arbeiten und mitzuwirken

Arbeitsformen:

Kurzpräsentationen, praktische Übungen, Gruppenarbeit

Prüfungsleistungen bzw. Testat:

Entwicklung einer musikalischen Übung/Einheit, eines Warmups oder eines kleinen Stückes zum Thema Rhythmus/Improvisation/Ensemble. Durchführung mit der Gruppe (15-30 min.); Verschriftlichung der Praxisübung auf ca. 2-3 Seitenj oder Erstellung eiines Protokolls der Seminareinheiten (max. 3 Seiten). Die Prüfungsleistung kann in Gruppen von bis zu 3 Studierenden erbracht werden. Die Inhalte und Themen der Prüfungsleistung können in den Vorbereitungstreffen am 26.10. oder 09.11.2021 (jeweils 18-19.30h) abgesprochen werden (empfohlen), spätestens aber zur ersten Sitzung.

Sonstige Informationen:

Vorbereitungstreffen:

Dienstag, 19.10.2021, 18-19.30
ODER
Dienstag, 26.10.2021, 18-19.30
via TEAMS - je nach Lage (Corona) auch in Präsenz

Referats-/Übungsthemen können ab Beginn des Semsester über Moodle übernommen werden.

Das Seminar findet in Kooperation mit der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf statt. In diesem Rahmen gibt es sowohl eine Zusammenarbeit der Dozenten (Prof. Wolfgang Rüdiger, RSH und Oliver Giefers, M. A., HSD) als auch der Studierenden. Aus diesem Grund werden einzelne Seminartage in den Räumlichkeiten der RSH abgehalten.

Basisliteratur:

Rüdiger, Wolfgang (2015): Ensemble & Improvisation. 20 Musiziervorschläge für Laien und Profis von Jung bis Alt. Regensburg: ConBrio.
Hill, Burkhard; Banffy-Hall, Alicia de (Hg.) (2017): Community Music. Beiträge zur Theorie und Praxis aus internationaler und deutscher Perspektive. Münster, New York: Waxmann.
Hartogh, Theo; Wickel, Hans Hermann (Hg.) (2019): Handbuch Musik in der Sozialen Arbeit. 1. Auflage, Neuausgabe.
Moser, P.; McKay, George (Hg.) (2005): Community Music: A Handbook. Lyme Regis, Dorsel: Russel House.
Higgins, Lee; Willingham, Lee (2017): Engaging in Community Music. An Introduction. New York: Routledge.

 
Anwesenheit:Ein grundlegendes Ziel des Studiums sind auch die in den Modulhandbüchern beschriebenen Sozial- und Subjektkompetenzen im Bereich der Kommunikation und der sozialen Interaktion. Gerade diese Kompetenzen werden zu einem wesentlichen Anteil auch in der Begegnung in den Seminaren erworben. Insofern ist Ihre Teilnahme wichtig!

Für dieses Seminar ist die Teilnahme nach § 12 Abs. 6 der RahmenPO aber keine formale Voraussetzung für die Prüfung oder das Testat. Bitte beachten Sie, dass Sie sich die Inhalte und Kompetenzen, die in den Seminarsitzungen vermittelt werden, selbstständig aneignen müssen, wenn Sie nicht teilnehmen. Sie haben keinen Anspruch, dass alle Inhalte der Seminarsitzungen auch in anderer Form bereitgestellt werden, ggf. müssen sie diese selbst recherchieren und erlernen.

In Seminaren mit Referaten, Präsentationen u.ä. als Prüfungsleistung oder Testat ist eine Anwesenheit an der dafür festgelegten Sitzung in jedem Fall als Prüfungs- bzw. Testattermin erforderlich (sofern keine Regelung zum Nachteilsausgleich bzw. zur angemessenen Berücksichtigung familiärer Fürsorge eingreift).

In Seminaren mit Prüfungen/Testaten in Gruppenarbeit, Referaten, Präsentationen u.ä. müssen Sie außerdem an dem im KomVor oder im Seminar ggf. angegebenen Termin zur Abstimmung der Gruppen bzw. der Themen und Termine für Referate, Präsentationen u.ä. teilnehmen oder sich entsprechend der Angaben des/der Lehrenden bei ihm/ihr melden um das abzustimmen – ggf. müssen Sie sich dann selbst eine Gruppe suchen oder Sie werden zu einem Thema, Termin bzw. einer Gruppe zugewiesen.

 
Seminaranmeldung:Die Online-Seminaranmeldung der ersten Phase in den Bachelor-Studiengängen und im Master Empowerment Studies war nur bis zum 26.07.2021 möglich. Weitere Seminarwünsche können in der zweiten Phase bis zum 04.10.2021 abgegeben werden im
Online Studierenden Support Center (OSSC) >>
(soweit nicht oben im Kommentar anders angegeben)
Informationen zur zweiten Phase und zur Vergabe von freien Plätzen.

Die Seminaranmeldung finden Sie im OSSC nach Login unter "Prüfungsverwaltung", eine Beschreibung des Verfahrens finden Sie hier:
Infos zur Seminaranmeldung >>

In allen Seminaren in den Grundmodulen der Bachelor-Studiengänge und im ersten Semester des Master Empowerment Studies gibt es freie Plätze wenn nicht oben unter Teilnahmebeschränkung etwas anderes vermerkt ist. Studierende im ersten Semester geben ihre Seminarwünsche bis zur Frist der zweiten Phase ab.

 
Prüfungsanmeldung und Testatanmeldung:Frist zur Prüfungs- und Testatanmeldung für dieses Seminar:
24.09.2021 bis 24.01.2022


Wenn Sie im OSSC einen Seminarplatz erhalten haben (in den Masterstudiengängen ggf. abweichende Regelungen beachten) oder wenn der*die Dozent*in Sie nachträglich im Seminar zugelassen hat, müssen Sie sich zusätzlich innerhalb der oben genannten Frist selbst im OSSC zur Prüfung bzw. zum Testat anmelden.
Online Studierenden Support Center (OSSC) >>
(soweit nicht oben im Kommentar anders angegeben).

Die Prüfungsanmeldung (auch zur Anmeldung zum Testat) finden Sie im OSSC nach Login unter "Prüfungsverwaltung", eine Beschreibung des Verfahrens finden Sie hier:
Infos zur Prüfungs- und Testatanmeldung >>

 
eigener Stundenplan:Die Vormerkung für den persönlichen Stundenplan ist erst nach dem Login möglich. Ihre Logindaten erhalten sie nach der Registrierung für das Online-KomVor.