Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

 

Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis - Seminardetails


aktuelles Semester: WS21/22
Benutzername: Passwort:

Das Online-KomVor ermöglicht nach der Registierung das Erstellen eines persönlichen Stundenplanes für die eigene Planung.

Die Seminaranmeldung erfolgt in beiden Bachelor Studiengängen in zwei Phasen unter "Prüfungsverwaltung" im
Online Studierenden Support Center (OSSC) >>
Erste OSSC-Seminaranmeldung bis 26.07.2021
Zweite OSSC-Seminaranmeldung bis 04.10.2021

(Mehr Infos in der Hilfe)

Seminare (Bachelor) >> 
Seminare (Master) >> 
Semester wählen >> 
Registrieren >> 
Hilfe >> 

 
Semester:WS16/17
 
Titel:

Zirkus und Straßentheater in der Soziale Arbeit

 
 
Lehrgebiet/Studienbereich:Kultur, Ästhetik, Medien - Bewegung 
 
Scheine / Modul:BA Soz Prüfungen A 5.1/2, Modul: Kultur, Ästhetik und Medien (Prüfungsordnungen bis 2010)
BA Soz Prüfungen A 5.1/2, Modul: Kultur, Ästhetik und Medien (Prüfungsordnung 2011/2015/2021)
BA Soz Prüfungen W.1/2: Wahlmodul: Bewegungs- und Erlebnispädagogik (Prüfungsordnungen bis 2010)
BA Soz Prüfungen S 3.2/3: Schwerpunkt: Bewegungs- und Erlebnispädagogik (Prüfungsordnung 2011/2015/2021)
BA Kind Prüfung SP3.2/3: Schwerpunkt: Bewegungs- und Erlebnispädagogik (Prüfungsordnung 2014/2015/2021)
BA Soz Prüfungen W.1/2: Medienkompetenz (Prüfungsordnungen bis 2010)
BA Soz Prüfungen S 8.1-3: Schwerpunkt: Kulturarbeit/Kulturpädagogik (Prüfungsordnung 2011/2015/2021)
BA Kind Prüfung SP8.1-3: Schwerpunkt: Kulturarbeit/Kulturpädagogik (Prüfungsordnung 2014/2015/2021)
BA Kind Prüfung WA.1: Wahlmodul (Prüfungsordnung 2014/2015/2021)
BA Soz Prüfungen WM.1/2: Wahlmodul (Prüfungsordnungen ab 2011)
 
DozentIn:Kötter, Heiner, Dipl.-Päd.
 
Zeit:19. - 23.9.2016 Zirkusschule Köln
Seminarumfang:4 SWS
Seminarbeginn:Siehe Zeitangabe
 
Raum:Zirkusschule Köln
 
Kommentar:
[editieren]
Die Veranstaltung ist im Rahmen der Zertifizierung "Theaterpädagogik" Pflicht!
Das Seminar wird als Blockveranstaltung in den Räumen des Kölner Spielecircus e. V.
Am Wassermann 5, 50829 Köln an 5 Tagen durchgeführt.
Die Eintragung in die Prüfungsliste erfolgte zunächst in einer vorgezogenen Vorbesprechung am Mittwoch, den 13. Juli um 18:00!
Nach der vorgezogenen Vorbesprechung sind noch freie Plätze vorhanden, diese können ab dem 21. Juli im Rahmen der OSSC Abmeldung belegt werden. In diesem Fall muss dann ein Vorbereitungstermin am 5. September besucht werden!
Dieser Vorbereitungstermin am 5. September findet um 17 Uhr in Raum 1.041 statt. Dieser Termin richtet sich ausschließlich an Studierende, die sich noch nicht vorgezogen in die Prüfungsliste eingetragen bzw. noch kein Prüfungsthema erhalten haben.

Teilnahmebeschränkung:

Dieses Seminar ist auf 30 TeilnehmerInnen beschränkt. (Sicherheit in der Bewegungspädagogik)

Inhalt:

Die TN der Veranstaltung sollen Grundlagen der zirkuspädagogischen Arbeit und des Straßentheaters kennen und sich in praktischen Übungs-, Trainings- und Inszenierungssituationen erproben lernen. Dabei sollen einerseits theoretische Kenntnisse (Wissensvermittlung) der zirkuspädagogischen Ansätze (z.B. konzeptionelle / methodische Änsätze, historische Wurzeln der Zirkuspädagogik, aktuelle Inszenierungsformen, institutionelle Netzwerke) vermittelt werden. Anderseits sollen praktische Kompetenzen in der Beherrschung verschiedener ausgewählter zirzensischer Techniken (z.B. Jonglage, Akrobatik, Clownerie) und deren spielerische Anwendung (Leitungsfähigkeit) verbessert, sowie die didaktisch – methodische Gestaltungsfähigkeit zirkuspädagogischer Lehr-Lernsituationen (konzeptionelle Kompetenz) ausgebaut werden. Die kommunikative Arbeitsfähigkeit im Ensemble (Team) in zirkuspädagogischen Gestaltungs- und Inszenierungsprozessen ist dabei ebenfalls ein Ziel, welches die eigene Präsentationsfähigkeit (darstellerisches Bewusstsein) und die Selbstorganisationsfähigkeit (Selbstmanagement) in teamorientierten Arbeitsprozessen beinhaltet.

Arbeitsformen:

Vorträge, Arbeitsgruppen, Praxisübungen, Aufführung, Lehrübungen

Prüfungsleistungen bzw. Testat:

1. Theoretisch / Praktischer Impuls zu einem ausgewählten Thema (ca. 30 Minuten)
2. Handout zum Impuls (ca. 3 - 5 Seiten)
3. Mitarbeit an einer gemeinsamen Aufführung am Ende der Veranstaltung

Basisliteratur:

Ballreich, R. u.a (2007): Zirkus spielen: Das Handbuch für Zirkuspädagogik, Artistik und Clownerie. Hirzel-Verlag. Stuttgart.

Breuer, F. (2002):Möglichkeiten und Grenzen der Zirkusarbeit mit Kindern. Diplomarbeit an der Universität Dortmund

Christel, M. (2009):Bewegungskünste: Motorisches Lernen in der Zirkuspädagogik. Books on Demand. Norderstedt.

Jung, F (2014):Gruppendynamik in der Zirkuspädagogik: Eine Studie zu den gruppendynamischen Veränderungen während eines zirkuspädagogischen Schulprojekts. Diplomica – Verlag. Hamburg.

Kirschnick, S. (2012):Manege frei! - Die Kulturgeschichte des Zirkus. Theiss-Verlag. Darmstadt

Schilling, J / Muderer, C. (2010): Der Clown in der sozialen und pädagogischen Arbeit. Reinhardt – Verlag. München

Schnapp, S. / Zacharias, W. (Hg.) (2000): Zirkuslust. Zur kulturpädagogischen Aktualität einer Zirkuspädagogik. LKD-Verlag. Unna.

 
Seminaranmeldung:Die Online-Seminaranmeldung der ersten Phase in den Bachelor-Studiengängen und im Master Empowerment Studies war nur bis zum 26.07.2021 möglich. Weitere Seminarwünsche können in der zweiten Phase bis zum 04.10.2021 abgegeben werden im
Online Studierenden Support Center (OSSC) >>
(soweit nicht oben im Kommentar anders angegeben)
Informationen zur zweiten Phase und zur Vergabe von freien Plätzen.

Die Seminaranmeldung finden Sie im OSSC nach Login unter "Prüfungsverwaltung", eine Beschreibung des Verfahrens finden Sie hier:
Infos zur Seminaranmeldung >>

In allen Seminaren in den Grundmodulen der Bachelor-Studiengänge und im ersten Semester des Master Empowerment Studies gibt es freie Plätze wenn nicht oben unter Teilnahmebeschränkung etwas anderes vermerkt ist. Studierende im ersten Semester geben ihre Seminarwünsche bis zur Frist der zweiten Phase ab.

 
eigener Stundenplan:Die Vormerkung für den persönlichen Stundenplan ist erst nach dem Login möglich. Ihre Logindaten erhalten sie nach der Registrierung für das Online-KomVor.