Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

 

Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis - Seminardetails


aktuelles Semester: WS19/20
Benutzername: Passwort:

Das Online-KomVor ermöglicht nach der Registierung das Erstellen eines persönlichen Stundenplanes für die eigene Planung.

Die Seminarbelegung erfolgt in beiden Bachelor Studiengängen bis 29.07.2019 unter "Prüfungsverwaltung" im
Online Studierenden Support Center (OSSC) >>
(Mehr Infos in der Hilfe)

Seminare (Bachelor) >> 
Seminare (Master) >> 
Semester wählen >> 
Registrieren >> 
Hilfe >> 

 
Semester:WS16/17
 
Titel:

drum and flow, Rhythmen der Gemeinschaft

 
 
Lehrgebiet/Studienbereich:Kultur, Ästhetik, Medien - Musik 
 
Scheine / Modul:BA SA/SP Prüfungen A 5.1/2, Modul: Kultur, Ästhetik und Medien (Prüfungsordnungen bis 2010)
BA SA/SP Prüfungen A 5.1/2, Modul: Kultur, Ästhetik und Medien (Prüfungsordnung 2011/2015)
BA SA/SP Prüfungen W.1/2: Medienkompetenz (Prüfungsordnungen bis 2010)
BA SA/SP Prüfungen S 8.1-3: Schwerpunkt: Kulturarbeit/Kulturpädagogik (Prüfungsordnung 2011/2015)
BA Kind Prüfung SP8.1-3: Schwerpunkt: Kulturarbeit/Kulturpädagogik (Prüfungsordnung 2014/2015)
BA Kind Prüfung WA.1: Wahlmodul (Prüfungsordnung 2014/2015)
BA SA/SP Prüfungen WM.1/2: Wahlmodul (Prüfungsordnungen ab 2011)
 
DozentIn:Papanikolaou, Aris, Dipl.-Soz.
 
Zeit:Block vom 26.09. - 30.09.2016, jeweils 10:00-18:00 Uhr; Vortreffen am 23. 9. 2016 um 9:00-13:00 Uhr, 4 SWS.
 
Raum:Vorbe. 03.E.026/Block 03.E.025
 
Kommentar:
[editieren]
Drum and Flow bedeutet, Rhythmus und Musik aktiv zu erleben. Ziel ist es, das Gehör zu sensibilisieren und Lebensfreude zu wecken durch Spaß am Trommeln



Vortreffen und Seminartag am 23. 9. 2016 um 9:00 in Raum 03.E.026

Inhalt:

Die Drum and Flow Methode als Form der musikalischen Annäherung und des meditativen Lernens basiert auf vier Erlebnisschritten.
a. Hören und Konzentrieren, bis jeder Ton des Rhythmus erkannt und artikuliert werden kann.
b. Wiederholung des Rhythmus im Gesang, bis ein Fluss und der Anfang einer Bewegung, eines Tanzes entsteht.
c. Kontinuität des Rhythmusgesangs in Verbindung mit dem Tanz und dessen Vertiefung.
d. Die Hände fangen an, in langsamer Bewegung die Erinnerung des gesungenen und getanzten Rhythmus sukzessive zu spielen. Durch die Erinnerung des verinnerlichten Rhythmus lassen sich die Hände leiten!

Das Blockseminar versteht sich als Einführung in die Grundlage rhythmischer Musik, vom Hören zum Fühlen. Eine Selbstlernmethode und Initiation!

Empfehlungen zu speziellen Kenntnissen und Bereitschaften:

Offen für alle. Keine musikalischen Vorkenntnisse erforderlich!
Lockere Kleidung, Spielbereitschaft, Neugier.

Arbeitsformen:

Gehörschulung, Rezitation, aktives Spiel mit Trommeln in Einzel- und Gruppenform.

Prüfungsleistungen bzw. Testat:

Ausführung und Präsentation eigener künstlerisch-gestalterischer und wissenschaftlicher Arbeiten im Klang- Kontext.

Sonstige Informationen:

Werden am ersten Seminartag 23. 9. verteilt

Basisliteratur:

Behrendt, Joachim, E.: Nada Brahma, Die Welt ist Klang. Suhrkamp, Frankfurt am Main 1983
Kraus, Werner: Die Heilkraft der Musik, Einführung in die Musiktherapie, Verlag Beck, München 1998, insbesondere S. 10 - 29, S. 67-77 Münzberg, Christian: Rhythmus und Klang – Wege zur Seele und S. 210 - 229
Chernoff, John Miller: Rhythmen der Gemeinschaft - Musik und Sensibilität im afrikanischen Leben, Hammer Verlag 1999
Konate Famoudou, Ott Thomas: Rhythmen und Lieder aus Guinea, Lugert Verlag, 1996

Musik:
Popular Music from Ghana, Kpanlogo Party with Oboade, Tangent (Vinyl)
Adama Drame, Tama, 2001
Kaloum, Africa Djole, 1980 (Vinyl)
Drum and Flow, Primäre Rhythmen und meditative Musik, Doppel CD, Aristides Papanikolaou, Aachen – Thessaloniki 2012
Rhythmen der Malinke, Guinea, Museum Collection Berlin, Famoudou Konate und Gruppe

Youtube : Foli

 
Seminarbelegung:Die Online-Seminarbelegung in den Bachelor Studiengängen und für MB6.1 im MA PB war nur bis zum 29.07.2019 möglich. Freie Plätze werden ggf. in der ersten Seminarsitzung vergeben (soweit nicht oben im Kommentar anders angegeben). In allen Seminaren in den Grundmodulen der Bachelor Studiengänge gibt es freie Plätze wenn nicht oben unter Teilnahmebeschränkung etwas anderes Vermerkt ist.

 
eigener Stundenplan:Die Vormerkung für den persönlichen Stundenplan ist erst nach dem Login möglich. Ihre Logindaten erhalten sie nach der Registrierung für das Online-KomVor.