Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

 

Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis - Seminardetails


aktuelles Semester: WS21/22
Benutzername: Passwort:

Das Online-KomVor ermöglicht nach der Registierung das Erstellen eines persönlichen Stundenplanes für die eigene Planung.

Die Seminaranmeldung erfolgt in beiden Bachelor Studiengängen in zwei Phasen unter "Prüfungsverwaltung" im
Online Studierenden Support Center (OSSC) >>
Erste OSSC-Seminaranmeldung bis 26.07.2021
Zweite OSSC-Seminaranmeldung bis 04.10.2021

(Mehr Infos in der Hilfe)

Seminare (Bachelor) >> 
Seminare (Master) >> 
Semester wählen >> 
Registrieren >> 
Hilfe >> 

 
Semester:SS17
 
Titel:

Einführung in die ästhetische Bildung

 
 
Lehrgebiet/Studienbereich:Kultur, Ästhetik, Medien - Bildende Kunst 
 
Scheine / Modul:BA Kind Prüfung E 5.1, Modul: Kultur/Ästhetik/Medien (Prüfungsordnung 2010)
BA Kind Prüfung H 5.1, Modul: Kultur/Ästhetik/Medien (Prüfungsordnung 2010)
BA Kind Prüfung E5.1.1: Grundlagen Ästhetischer Bildung (Prüfungsordnung 2014/2015)
BA Kind Prüfung WA.1: Wahlmodul (Prüfungsordnung 2014/2015/2021)
BA Soz Prüfungen WM.1/2: Wahlmodul (Prüfungsordnungen ab 2011)
 
DozentIn:Schleiner, Maria, Prof.
 
Zeit:17.-21.07.2017, jeweils 10.00 - 18.00 Uhr Nachbereitung an jeweils mit den Studierenden vereinbarten Terminen.
Seminarumfang:4 SWS
Seminarbeginn:Siehe Zeitangabe
 
Raum:Kunstraum 03.E.031
 
Kommentar:
[editieren]
Erwartet wird die Bereitschaft zur interessierten Beteiligung an künstlerischen Methoden und Diskussion über künstlerische Prozesse, obwohl sich durch deren oftmals improvisatorischen und spielerischen Charakter möglicherweise Studierenden nicht sofort die Sinnhaftigkeit kreativer Arbeit erschließt.

Inhalt:

Übungen und Experimente mit kreativen, künstlerischen Verfahren zur Sensibilisierung der eigenen Wahrnehmung stehen im Zentrum des handlungsorientierten Seminars. Mit möglichst einfachen künstlerischen Konzepten ästhetische Erfahrungen in unterschiedlichen Räumen zu initiieren, ist das Ziel. Wenn man versucht die eigene Umgebung und Objekte neu, anders und damit als etwas Unbekanntes visuell, auditiv und performativ sinnlich zu erleben, werden ästhetische Erfahrungen gemacht. Mit der Beschreibung und Thematisierung dieser Wahrnehmungs- und Erfahrungsformen geht die Selbstreflexivität der Studierenden einher, die die Basis für die Konzipierung von ästhetischen Projekten in pädagogischen Kontexten ist. Das Seminar soll bekannt machen mit verschiedenen Ausdrucksbereichen der Bildenden und anderer Künste, so dass der Umgang mit künstlerischen Medien und Materialien zu Improvisationen, Experimenten, Versuchen, Erforschungen von Raum, Licht, Klang, Flächen, Objekten im Innen- und Außenraum führt

Arbeitsformen:

Künstlerische Verfahren, selbstreflexive Übungen, Kurzvorträge, Einzel-
und Partnerarbeiten, Gespräche in Kleingruppen und im Plenum, Coachingtermine

Prüfungsleistungen bzw. Testat:

Die Prüfungsleistung besteht aus einer schriftlichen Reflexion von Aspekten der Blocktage zu ästhetischen Erfahrungen und künstlerischen Verfahren (im Umfang von ca. 4 Seiten; incl. 2-3 Abbildungen) sowie die Beteiligung an der Präsentation
am letzten Blocktag, die im Seminar gemeinsam erarbeitet wird.

Basisliteratur:

Relevante Literatur wird im Seminar vorgestellt, bzw. auf moodle veröffentlicht.

 
Seminaranmeldung:Die Online-Seminaranmeldung in den Bachelor-Studiengängen und im Master Empowerment Studies war nur bis zum 04.10.2021 möglich.

Informationen zur Vergabe von freien Plätzen.

 
eigener Stundenplan:Die Vormerkung für den persönlichen Stundenplan ist erst nach dem Login möglich. Ihre Logindaten erhalten sie nach der Registrierung für das Online-KomVor.